Excel Sverweis Funktion

Die Excel Sverweis Funktion bringt enormen Nutzen bei der Verarbeitung von Zahlen

Nicht selten kommt es vor, dass man gerne einen Wert aus einem Zahlenblock in einem anderen Zahlenblock wiederfinden würde. Eine so genannte Nachschlagefunktion wäre hier wünschenswert. Genau diese Nachschlagefunktion bietet die Excel Sverweis Funktion. Hierbei handelt es sich um eine von Excel angebotene Formel, die das Leben bei der Datenverarbeitung enorm vereinfachen kann. Im Nachfolgenden soll die Excel Sverweis Funktion erklärt werden. Dieser Artikel orientiert sich dabei am Excelhero Online Kurs.

Die Excel Sverweis Funktion ist eine Formel, die insgesamt vier Variablen benötigt, um das gewünschte Ergebnis zu liefern.
Als erstes benötigen wir das Suchkriterium. Also den Wert, den wir in dem zweiten Zahlenblock wiederfinden wollen. Er wird auch als Nachschlagewert bezeichnet.

Natürlich müssen wir der Formel vorgeben, in welchem Bereich dieser Nachschlagewert gesucht werden soll. Diesen Bereich müssen wir der Formel also mitteilen. Hierbei kann es sich um mehr als nur eine Spalte handeln. Wichtig sind für die Excel Sverweis Funktion zwei Regeln: Das Suchkriterium, also der Nachschlagewert muss sich in der Excel-Tabelle immer rechts vom Suchbereich befinden. Der Suchbereich wiederum muss ebenfalls nach einer festen Regel festgelegt werden: Der Nachschlagewert muss sich immer in der ersten Spalte des kompletten Suchbereiches befinden. Wird also der Nachschlagewert in Spalte B vermutet, so ist die erste Spalte des Suchbereiches auch mit Spalte B zu benennen.

Die dritte Variable ist der so genannte Rückgabewert. Der Rückgabewert ist der Wert, der dem Suchkriterium im Suchbereich eindeutig zugeordnet ist. Die Angabe des Rückgabewertes erfolgt in Form einer Ziffer. Diese Ziffer gibt an, welche Spalte die Excel Sverweis Funktion zugrunde legen soll, um den Rückgabewert zu ermitteln. Wichtig ist, dass die Anzahl der Spalten sich nicht auf das gesamte Tabellenblatt bezieht, sondern nur auf die im Suchbereich hinterlegten Spalten.

Als vierte Angabe kann der Excel Sverweis Funktion auch mitteilen, ob der Suchwert exakt gefunden werden soll, oder nur eine ungefähre Übereinstimmung gefunden werden soll. Dies geschieht mittels der Befehlsworte falsch für den exakten Wert und wahr für den ungefähren Wert.

Die Excel Sverweis Funktion kann über zwei verschiedene Werte angegeben werden. Entweder nutzen wir hierzu das Funktionsmenue (gleich links neben der Formelleiste mit dem Symbol fx) oder wir geben sie gleich manuell in die Formelleiste ein. Hierzu müssen wir jedoch ein klein wenig mit der Syntax-Struktur von Excel-Formeln im Allgemeinen vertraut sein.
Anhand eines Beispiels soll nun die Excel Sverweis Funktion erstellt werden.

Nehmen wir an, ein Lebensmittelladen hat eine Lieferung für einen Kunden zusammengestellt. Die bestellten Artikel befinden sich in Spalte F.

Die Spalten A und B sind die Preisliste des Lebensmittelladens. Wobei in Spalte A der Artikel und in Spalte B der betreffende Preis steht. Also alle geführten Artikel mit den entsprechenden Preisen sollten in diesem Bereich zu finden sein. Die Preisliste hat eine Überschrift und umfasst insgesamt 120 verschiedene Artikel.

Wir haben somit ein Suchkriterium, nämlich die bestellten Artikel die in Spalte F aufgelistet sind.
Die zugehörigen Preise befinden sich im Suchbereich, den wir mit den Spalten A und B definieren.
Weiterhin wissen wir, dass der Rückgabewert, in diesem Falle der Preis sich in der Spalte B befindet also legen wir den Spaltenindex mit der Ziffer 2 fest.
Die Excel Sverweis Funktion lautet also wie folgt: =Sverweis(F2;A2:B121;2;falsch)
Erklärung:
F2 = Zelle des Suchkriteriums
A2:B121 = Suchbereich ohne Überschrift
2 = Zeilenindex
Falsch = Die Excel Sverweis Funktion soll nur genaue Treffer wiedergeben.